CDU Sachsen und Sachsen-Anhalt: Wolf-Schutzstatus senken

Dresden (dpa) - Die CDU in Sachsen und Sachsen-Anhalt will den Schutzstatus des Wolfes senken und fordert bessere Möglichkeiten für Eingriffe in die Wolfspopulation. Der Bund müsse bis Ende 2018 eine verbindliche Aussage über den Zustand dieser Population treffen und das Wolfsmanagement länderübergreifend an die aktuelle Situation anpassen, heißt es in einer Erklärung der beiden CDU-Landtagsfraktionen nach einem Treffen am Dienstag in Dresden. Man brauche eine Änderung des Schutzstatus'. Auffällige Wölfe müssten schnell geschossen werden können, sagte Sachsens CDU-Fraktionschef Frank Kupfer. Das sei leider immer noch nicht der Fall.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...