Debatte im Landtag: Rechtes Image schadet Tourismus

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    4
    Distelblüte
    23.05.2019

    @cn3boj00: Danke, das war mein Fehler. Ich werd den Text noch mal dort posten, wo er hingehört. Der verlinkte Artikel ist es wert, von vielen gelesen zu werden.

  • 3
    1
    cn3boj00
    23.05.2019

    Hallo Distelblüte, falscher thread?

  • 1
    2
    Distelblüte
    23.05.2019

    @Mike1969: Einen sehr guten, differenzierten Artikel habe ich hier gefunden:
    https://www.jetzt.de/was-ist-rechts/rechte-in-deutschland-pegida-afd-neonazis

    Darin kommt der Soziologieprofessor Armn Nassehi von der UniMünchen zu Wort.
    Er erklärt auch, warum die rechts/links-Einschätzungen, die früher mit einem Wort alles zu erklären schienen, heute nicht mehr funktionieren.
    Daher erklären sich auch die ewigen Diskussionen hier im Forum.

  • 4
    1
    Tauchsieder
    23.05.2019

    Wenn man (politisch) nicht mehr weiter weiß, gründet man einen Arbeitskreis, oder zaubert aus dem Zylinder ein immer wiederkehrendes Thema hervor. Die ständige Wiederholung des Themas Tourismus macht die Sache auch nicht wahrer. Es zeigt lediglich die Hilflosigkeit der Politik.

  • 5
    1
    Hinterfragt
    23.05.2019

    "...Lippold verwies auf sinkende Sympathiewerte für einen Urlaub in Sachsen...."

    Aha.

    "... Sachsens Tourismusbranche hat 2018 so viele Übernachtungen registriert wie nie zuvor. Nach vorläufigen Zahlen wurde die 20-Millionen-Marke geknackt...."
    Quelle:
    https://www.freiepresse.de/nachrichten/wirtschaft/wirtschaft-regional/rekord-im-tourismus-dulig-praesentiert-neue-strategie-artikel10432209

    Kein weiterer Kommentar.

  • 3
    3
    cn3boj00
    22.05.2019

    Der Tourismus von Neonazis und Hooligans nach Sachsen hat doch in den letzten beiden Jahren erheblich zugenommen, das kurbelt doch die Branche an?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...