FSV Zwickau im Landespokal überraschend ausgeschieden

Leipzig (dpa) - Fußball-Drittligist FSV Zwickau ist überraschend im Viertelfinale des sächsischen Landespokals ausgeschieden. Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs verlor am Mittwoch beim Oberligisten FC International Leipzig mit 1:2 (0:1). Dongmin Kim (38. Minute) und Til Schwarz (69.) trafen für den Außenseiter. Denis Jäpel (60.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Die Zwickauer zeigten vor 518 Zuschauern speziell in der ersten Hälfte eine enttäuschende Leistung, und der Fünftligist verdiente sich dank einer mutigen Spielweise die Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde der FSV stärker und kam durch Jäpel zum Ausgleich. Doch Schwarz köpfte nach einer Ecke zum Leipziger Siegtor ein. In der hektischen Schlussphase scheiterten die Zwickauer mehrfach am starken Leipziger Torhüter Leonnel Mballa Mvogo. FSV-Stürmer Elias Huth sah nach einer Notbremse zudem die Rote Karte (90.+5).

Nach Regionalligist 1. FC Lok Leipzig steht der FC International somit als zweiter Halbfinalist fest. In den beiden verbleibenden Viertelfinals treffen der SSV Markranstädt und der Chemnitzer FC (10. Dezember) sowie der LSV Neustadt/Spree und der FC Eilenburg (Termin noch offen) aufeinander.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...