Geparden statt Bären für den Delitzscher Tiergarten

Delitzsch (dpa/sn) - Nach dem Tod des letzten verbliebenen Bären im Delitzscher Tiergarten sollen Geparden in das leerstehende Gehege ziehen. Zwei männliche Raubkatzen werden im Frühjahr 2020 erwartet, wie die Stadt Delitzsch am Mittwoch mitteilte. Der Planung nach soll im darauffolgenden Jahr ein Weibchen für eine Zucht hinzukommen. Derzeit werde das Gehege umgebaut und auf eine Fläche von etwa 2000 Quadratmetern erweitert.

Die Entscheidung für die Geparden sei eine bewusste Entscheidung gegen die Bärenhaltung, hieß es. Denn für jüngere Bären hätte die Anlage den Angaben nach erheblich umgebaut werden müssen. Anfang des vergangenen Jahres war im Tiergarten eine 31 Jahre alte Braunbärin eingeschläfert worden. Im Sommer folgte der letzte Grizzlybär. Seitdem stand das Gehege leer.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...