Grüne fordern Landesprogramm für barrierefreie Bahnhöfe

Dresden (dpa/sn) - Die Grünen im sächsischen Landtag fordern ein eigenes Landesprogramm für barrierefreie Bahnhöfe in Sachsen. Ein knappes Viertel der rund 400 Bahnhöfe im Freistaat sei nicht barrierefrei erreichbar, teilte die verkehrspolitische Sprecherin Katja Meier am Sonntag mit. Das sei gerade angesichts des hohen Anteils älterer Menschen in Sachsen nicht akzeptabel.

Der Umbau sei zwar grundsätzlich Aufgabe der DB Stations & Service AG. Aber die Finanzierung sei auch Sache des Landes. Sachsen sei bislang anders als andere Bundesländer nicht bereit gewesen, Landesmittel zur Verfügung zu stellen, kritisierte Meier.

Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) wies in einer Stellungnahme darauf hin, dass die Herstellung der Barrierefreiheit in erster Linie Aufgabe der Bahn sei. DB Stations & Service erhalte über erhöhte Stationsgebühren ausreichend Mittel, um sich um die Barrierefreiheit zu kümmern.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...