Grüne: Katja Meier möchte Spitzenduo komplettieren

Abgeordnete strebt Listenplatz 1 bei der Landtagswahl 2019 an

Dresden.

Lange haben die Grünen nach einer Parteifreundin gesucht, die gemeinsam mit Fraktionschef Wolfram Günther das Spitzenduo für die Landtagswahl 2019 bildet. Nun könnten sie fündig geworden sein: Die Landtagsabgeordnete Katja Meier hat ihre Bereitschaft erklärt, den Posten zu übernehmen und für Listenplatz 1 zu kandidieren, der traditionell für den weiblichen Part im Spitzenduo reserviert ist. "Ich stelle mich der Partei gerne zur Verfügung und werfe meinen Hut in den Ring", sagte die 38-Jährige gestern der "Freien Presse". "Ich will Verantwortung übernehmen." Am Ende entscheide aber ein Parteitag Anfang kommenden Jahres über das Spitzenduo.

Am Wochenende hatte die Fraktionsvize Franziska Schubert - die als Favoritin für die Spitzenkandidatur galt - mitgeteilt, dass sie auf eine Spitzenkandidatur verzichte. Sie tritt stattdessen im Görlitzer Oberbürgermeisterwahlkampf an. So berichtete es die "Sächsische Zeitung" am Wochenende. Laut Katja Meier hat Schuberts Entscheidung aber nichts mit ihrer eigenen zu tun: Sie denke "schon länger" über die Spitzenkandidatur nach.

Meier sitzt seit 2015 im Sächsischen Landtag, als sie für Eva Jähnigen nachrückte, die die Fraktion verließ und Dresdner Umweltbürgermeisterin wurde. Sie kümmert sich vor allem um verkehrs- und rechtspolitische Themen. Die gebürtige Zwickauerin glaubt, dass beim kommenden Landtagswahlkampf auch die Verkehrspolitik eine entscheidende Rolle spielen könnte. Für viele Personen sei es eine wichtige Frage, wie ihr Kind sicher zur Schule oder sie selbst am besten zur Arbeit kommen. (kok)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...