Innenminister: Mehr Polizisten für Leipzig und Dresden

Leipzig/Dresden (dpa/sn) - In Leipzig sollen bis 2022 mehr Polizisten für Sicherheit sorgen. «Leipzig, das in Sachsen der Kriminalitätsschwerpunkt ist, wird in den nächsten vier Jahren 230 zusätzliche Polizisten erhalten», sagte Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) der «Leipziger Volkszeitung» (Montag). In Dresden sollen demnach etwa 200 Beamte hinzukommen. Dabei seien die Altersabgänge bereits herausgerechnet, so Wöller.

«Die Hälfte der zusätzlichen Beamten wird in den Revieren ankommen, daneben wird auch die Kriminalpolizei und die Prävention einen großen Teil ausmachen», sagte Wöller. Er hoffe, dass die Polizei dadurch sichtbarer werde und sich die Bevölkerung sicherer fühle.

Momentan gebe es noch ausreichend Bewerbungen für den Polizeidienst. «Aber wir wissen, dass es aufgrund der demografischen Entwicklung in zwei bis drei Jahren einen Bruch geben kann», sagte der Innenminister. «Obwohl die meisten Bewerber aus Sachsen kommen, spüren wir auch ein großes Interesse aus anderen, vor allem benachbarten Bundesländern.» Als Grund nannte Wöller, dass Sachsen als eines der wenigen Bundesländer die Zulagen erhöht habe.

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...