Kalk-Schiff auf Partwitzer See unterwegs

Chemnitz (dpa) - Das Spezialschiff «Klara» soll die Wasserqualität des Partwitzer Sees im Lausitzer Seenland mit Hilfe von Kalk verbessern. Das Mittel werde ausgebracht, um den Bergbaufolgesee zu neutralisieren, teilte die Landesdirektion Sachsen am Dienstag mit. Eine entsprechende Erlaubnis sei der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) erteilt worden. Zuvor wurde das neue Schiff «Klara» getestet. Eine neue Einsatz- und Beladestelle wurde eingerichtet. Nun soll das Spezialschiff den Großteil des Sees abfahren und den Kalk unterhalb der Wasseroberfläche ausbringen. Jährlich sind weitere Einsätze geplant.

Eine gleichermaßen gute Gewässergüte im Lausitzer Seenland sei die Voraussetzung dafür, die Seen für Wassertourismus und Wassersport zu nutzen, hieß es. Bergbaufolgeseen sind meist so sauer, dass sich kaum Leben in ihnen ansiedelt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...