Leipzig: 34-jähriger Bewohner legt Feuer in Flüchtlingsheim

Leipzig (dpa/sn) - Ein 34-jähriger Mann hat in einem Leipziger Heim zur Erstaufnahme von Flüchtlingen die Matratze seines Bettes angezündet und ist geflüchtet. Menschen wurden nicht verletzt, es habe sich zu dem Zeitpunkt kein Bewohner dort aufgehalten, teilte die Polizei am Montag mit. Das Feuer am Sonntagabend habe eine Zwischenwand beschädigt. Wachleute löschten, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Die Fahndung nach dem Mann blieb zunächst erfolglos.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...