Mann löst mit Softairwaffe Polizeieinsatz in Dresden aus

Dresden (dpa/sn) - Täuschend echt, aber nicht wirklich gefährlich: In der Äußeren Dresdner Neustadt hat ein 37 Jahre alter Mann am Sonntag einen Einsatz von Spezialkräften der Polizei ausgelöst, weil er auf offener Straße augenscheinlich mit einem Sturmgewehr «Kalaschnikow» hantierte. Wenig später wurde der Mann mit zwei Softairwaffen gestellt, von denen eine wie ein Maschinengewehr der russischen Marke aussah. Die Polizisten stellten die Waffen sicher, der Mann wurde mit auf das Polizeirevier genommen. Gegen ihn wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt, hieß es.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...