Menschliche Überreste stammen von einer jungen Frau

Oelsa/Dresden (dpa/sn) - Beim dem in der Dippoldiswalder Heide gefundenen menschlichen Skelett handelt es sich um die Überreste einer jungen Frau. Wie die Polizeidirektion Dresden am Freitag mitteilte, waren in der rechtsmedizinischen Untersuchung aber keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung erkennbar. «Die Todesursache und die Liegezeit konnten nicht bestimmt werden», hieß es. Die DNA-Untersuchungen würden aber noch andauern. Aufgrund der bisher vorliegenden Ergebnisse könne das Skelett keinem aktuellen Vermisstenfall zugeordnet werden. Die Überreste waren in der vergangenen Woche von einem Pilzsammler gefunden worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...