Millionen für Bahnlinie von Chemnitz nach Leipzig

Der Haushaltsausschuss im Bundestag stimmt einem Zuschuss von zehn Millionen Euro zu. Die Planungen sollen schneller vorankommen. 4,2 Millionen Euro werden fürs Erzgebirge bereitgestellt.

Geld für zwei wichtige Bahnprojekte in der Region Südwestsachsen: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat am Freitag bei seinen abschließenden Beratungen den Bundeshaushalt für 2020 festgezurrt. Enthalten seien darin auch zusätzliche Mittel für die Bahnstrecke Chemnitz-Leipzig und den Smart-Rail-Connectivity-Campus in Annaberg-Buchholz, wie der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Detlef Müller (SPD) mitteilte. So sollen mit rund zehn Millionen Euro die Planungen für den Ausbau der Bahnstrecke auf dem Abschnitt zwischen Chemnitz und Geithain fortgeführt werden. Müller erwartet, dass die Planungen nun schneller vorankommen. Der SPD-Politiker sprach von einem "nächsten Etappenschritt zu Ausbau und Elektrifizierung der Strecke und damit zum Fernverkehrsanschluss".

Das Teilstück Chemnitz-Geithain war im November 2018 in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen worden. Der Ausbau des zweiten Abschnitts Geithain-Bad-Lausick-Leipzig soll hingegen über das Sofortprogramm zum Kohleausstieg erfolgen, das aber wohl erst im Februar 2020 erlassen wird.

Weitere 4,2 Millionen Euro sind laut Müller im Haushaltsplan für den Ausbau der Infrastruktur am Smart-Rail-Connectivity-Campus vorgesehen. Das Geld soll in den Ausbau des Mobilfunknetzes nach dem neuen Standard 5G entlang der Erzgebirgsbahnstrecke zwischen Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg fließen. Dies sei zwingend notwendig für den geplanten Testbetrieb mit fahrerlosen Zügen auf der Strecke, erklärte Müller. Das bestätigte auch Sören Claus, Technischer Leiter des Projektes. Er sei froh, dass die Bedeutung des Forschungscampus' auch in Berlin gesehen werde, sagte Claus.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...