Ministerium: Bislang keine Beschwerden über Mathe-Abi

Dresden (dpa/sn) - Beim sächsischen Kultusministerium sind bisher noch keine Beschwerden über ein zu schweres Mathe-Abitur eingegangen. Das teilte Ministeriumssprecher Dirk Reelfs am Montag in Dresden mit. Das Abitur sei allerdings auch erst am Freitag geschrieben worden. Rund 10 800 Schüler waren zugelassen. Das Ministerium rief generell zur Gelassenheit auf. Man müsse auch abwarten, wie die Noten ausfallen. In anderen Bundesländern war am Wochenende eine Welle von Kritik hochgeschwappt. Schülerpetitionen im Internet wurden von Tausenden unterzeichnet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...