Mutmaßlicher Räuber kurz nach Überfall festgenommen

Leipzig (dpa/sn) - Ein mutmaßlicher Räuber ist der Polizei kurz nach dem Überfall auf einen Einkaufsmarkt ins Netz gegangen. Der 27-Jährige soll am Dienstag zwei 24 und 28 Jahre alte Mitarbeiter des Marktes mit einer Waffe bedroht und Geld gefordert haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Als die beiden der Aufforderung nicht schnell genug nachkamen, griff der Täter selbst in die Kasse und floh mit einem Geldbetrag im mittleren dreistelligen Bereich.

Die Angestellten des Supermarktes gaben ein so gute Beschreibung des Mannes an, dass Polizisten den Verdächtigen schnell identifizieren konnten. In der Wohnung seiner Mutter trafen sie den 27-Jährigen zwar nicht an, kurze Zeit später konnte er jedoch beim Verlassen eines Imbisses von Zivilfahndern überwältigt und festgenommen werden. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl beantragt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...