Nach tödlichem Streit in Chemnitz: Stadtfest endet früher

Chemnitz (dpa) - Nach dem verhängnisvollen Streit in der Chemnitzer Innenstadt in der Nacht zu Sonntag mit einem Todesopfer und zwei Verletzten endet das Stadtfest vorzeitig. «Wir haben uns aus Pietätsgründen dazu entschieden, das Stadtfest um 16 Uhr zu beenden», sagte Sören Uhle von der Chemnitzer Wirtschaftsförderung, die das Stadtfest veranstaltet, am Sonntag. Regulär wäre es bis 20 Uhr gegangen.

In der Nacht zum Sonntag hatte es in der Chemnitzer Innenstadt nach dem Ende des Stadtfestes einen Streit zwischen Männern unterschiedlicher Nationalitäten gegeben, wie die Polizei mittelte. Dabei wurde ein 35-jähriger Deutscher mit einem Messer tödlich verletzt. Zwei weitere Männer im Alter von 33 und 38 Jahren erlitten Verletzungen. Die Polizei hat zwei 22 und 23 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen. Derzeit werde geprüft, ob diese in die Auseinandersetzung involviert waren. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen Totschlags.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...