Pharmazie an Uni Leipzig gerettet: Neuer Modellstudiengang

Leipzig (dpa/sn) - Das Tauziehen um die Apotheker-Ausbildung an der Universität Leipzig ist beendet: An der Medizinischen Fakultät entsteht ein neuer Modellstudiengang für Pharmazie. Dazu werde das Land im kommenden Jahr 1,5 Millionen Euro zuschießen, teilte das sächsische Wissenschaftsministerium am Donnerstag mit. Darauf hätten sich die Koalitionsfraktionen von CDU und SPD geeinigt. Ab 2018 solle die Summe auf zwei Millionen Euro aufgestockt werden. Die Universität selbst wird eine Million aus Eigenmitteln aufbringen. Die Pharmazeuten-Ausbildung in Leipzig stand wegen der Sparvorgaben der Vorgänger-Regierung seit 2011 auf der Kippe.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...