Polizisten bemerken Brand: 30-Jähriger in Leipzig verletzt

Leipzig (dpa/sn) - Bei einer Streifenfahrt haben Polizisten in Leipzig einen Brand in einem Mehrfamilienhaus bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Aus zunächst ungeklärter Ursache brannte in einem Wohnhaus auf der Eisenbahnstraße eine Matratze, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Die Polizisten sahen dichten Rauch aus einem Fenster aufsteigen. Anschließend löschten Feuerwehrleute die Flammen. Ein 30 Jahre Mann kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe war zunächst unklar. Das Zimmer, in dem die Matratze am Mittwochabend brannte, ist derzeit nicht bewohnbar.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...