Studie: Sachsen Schlusslicht bei Investitionen in Bus und Bahn

In einem bundesweiten Vergleich zur Mobilität stürzte der Freistaat von Platz 7 auf Platz 14 ab. Die Regierung bezweifelt die Seriosität der Daten.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    aussaugerges
    26.11.2013

    Ja das im Vogtland ,da bin ich als Kind oft gefahren.
    Nach Tharandt hoch mit 2 Loks. (Unvergeßlich)
    Es war wohl auch unter 2 Stunden.
    Weiß ich nicht mehr genau.
    Nach der Wende mußte man in Zwickau jedenfals immer umsteigen.

  • 0
    0
    Zugereiste
    26.11.2013

    @aussaugerges: Welches Reichenbach? Das im Vogtland? Da ist man mit dem IRE/RE in 1:41 bzw. 1:48 Stunden von Dresden aus, ohne Umsteigen - zumindest wenn es keinen SEV gibt.
    Aber ja, dass andere Bundesländer mehr Geld in Schiene und Radverkehr stecken als Sachsen konnten wir in diesem Jahr erradeln.

  • 0
    0
    aussaugerges
    25.11.2013

    Das sieht man wenn man von Dresden nach Reichenbach fährt.
    1970 2 Stunden Fahrzeit ohne umsteigen.
    Heute 3 Std. mit umsteigen.

    Und das überall.

  • 0
    0
    schlossbewohner
    25.11.2013

    Hier der Beweis:
    http://www.mdr.de/sachsen/bahn186_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...