Verdienstorden an zehn Sachsen für Engagement

Dresden (dpa/sn) - Für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement erhalten zehn Persönlichkeiten die höchste Auszeichnung Sachsens. Wegen der Corona-Bestimmungen erfolgt die Verleihung des Verdienstordens an die vier Frauen und sechs Männer zwischen 61 und 91 Jahren geteilt in zwei Veranstaltungen am Freitag sowie Samstag in der Staatskanzlei in Dresden. «Sie haben sich an ganz verschiedenen Stellen in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht – und schaffen damit Zusammenhalt», dankte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) laut Mitteilung vom Freitag für deren «wunderbaren und uneigennützigen Einsatz für den Freistaat».

Gewürdigt wurden der Einsatz für Frieden und Versöhnung, gegen den Missbrauch der Geschichte durch Rechtsextreme, für die Fortführung von Traditionen, für Kultur und Wissenschaft, für den Nachwuchs in der Wirtschaft, den Erhalt von Denkmälern, Zeugnisse der Geschichte oder gesundes Schulessen. Der Sächsische Verdienstorden wird seit 1997 an Menschen aus dem In- und Ausland vergeben, die sich besonders für den Freistaat und seine Bürger engagierten. Nach Angaben der Staatskanzlei wurde er bisher 339 Mal verliehen.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.