Wegen Drohne: Vier Flugzeuge nach Leipzig umgeleitet

Leipzig (dpa/sn) - Nach der Sichtung einer Drohne am Flughafen Frankfurt/Main sind vier Flüge nach Leipzig umgeleitet worden. Das bestätigte der Sprecher des Airports Leipzig/Halle, Uwe Schuhart, am Donnerstag auf dpa-Anfrage. Zuvor hatte die «Leipziger Volkszeitung» darüber berichtet.

Die Flüge aus Oslo, Kopenhagen, Warschau und Berlin-Tegel landeten zwischen 8.30 Uhr und 9.00 Uhr in Leipzig. Nach kurzem Aufenthalt konnten die Passagiere aus Warschau und Oslo ihren Flug fortsetzen und landeten um 10.40 Uhr beziehungsweise um kurz nach 11.00 Uhr in Frankfurt. Die anderen beiden Flugzeuge starteten laut Schuhart leer Richtung Madrid und Barcelona.

Grund für die vorübergehende Sperrung des Frankfurter Flughafens war eine Drohne, die am Donnerstagmorgen im Luftraum über dem Airport gesichtet worden war. Der Flugverkehr war aus Sicherheitsgründe für rund eine Stunde eingestellt worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...