Weiterhin Rückholflüge nach Leipzig/Halle und Dresden

Leipzig/Dresden (dpa) - An den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden kommen weiterhin Rückholflüge mit Urlaubern aus dem Ausland an. In Dresden landete am Dienstagmorgen eine Passagiermaschine aus Antalya, die Urlauber zurück nach Deutschland brachte, wie Flughafensprecher Björn-Henrik Lehmann sagte. An Bord des Flugzeugs müssten die Passagiere wegen der Coronavirus-Pandemie Kontaktformulare ausfüllen. Damit soll auch dokumentiert werden, wer mit wem im Flugzeug gesessen hat, so Lehmann.

Normale Linienflüge finden derweil in Dresden nur noch vereinzelt statt. Am Dienstag wurden lediglich zwei Flüge aus Düsseldorf und London erwartet. Auch am Flughafen Leipzig/Halle ist der normale Flugverkehr fast zum Erliegen gekommen. Rückholflüge sollen aber weiterhin stattfinden, sagte Flughafensprecher Uwe Schuhart. «Wir als Flughafen sind betriebsbereit», sagte er.

Am Montag sei ein Flugzeug aus Dubai sowie zwei Maschinen aus Ägypten in Leipzig/Halle gelandet. Auch die Ankömmlinge in Leipzig mussten laut Schuhart dem Gesundheitsamt ihre Kontaktdaten hinterlassen. Die Maschinen bringen die Touristen nach Deutschland und fliegen dann leer wieder zurück, wie er sagte.

In der Nacht zu Dienstag war zudem eine Maschine mit zwei an Covid-19 erkrankten Intensivpatienten aus Italien am Flughafen Leipzig/Halle gelandet. Sie sollen am Universitätsklinikum Leipzig behandelt werden, wie das Auswärtige Amt auf Twitter mitteilte.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    4
    vonVorn
    25.03.2020

    Man sieht das der Kampf gegen Corona nich sonderlich erntshaft geführt wird.

  • 6
    4
    mops0106
    24.03.2020

    Das ist unverantwortlich! Diese Menschen gehören alle sofort einem ersten Test unterzogen und dann in Quarantäne. Auf dem Gelände des Flughafens hätten Zelte aufgebaut werden müssen, wo die Rückkehrer die nächsten 14 Tage bleiben müssten. Es kann mehrere Tage dauern bis zum Ausbruch. In der Zwischenzeit werden auf dem Weg in die Heimatorte und in diesen selber vielleicht schon wieder massenhaft Leute infiziert. Was ist denn das für ein Irrsinn, diese Menschen so nach Hause zu lassen, auch in Frankfurt Flugzeuge aus den Hochrisikogebieten Iran und China landen zu lassen und die Menschen nicht zu testen und zu isolieren aber alle sonstigen Menschen in Deutschland zu isolieren? Der Irrsinn kennt für mich keine Grenzen.