Wendsche wird Chef vom Gemeindetag

Vizepräsidentin Ludwig kandidiert nicht wieder

Dresden.

Der parteilose Oberbürgermeister von Radebeul, Bert Wendsche, wird neuer Präsident des Sächsischen Städte- und Gemeindetages. Nach "Freie Presse"-Informationen ist der bisherige Vizepräsident der einzige Kandidat für die Nachfolge von Stefan Skora (CDU).

Die Wahl soll auf der konstituierenden Sitzung des Landesvorstands am Freitag erfolgen. Die Amtszeit dauert vier Jahre. Wendsche wurde 1964 in Dresden geboren, seit 18 Jahren ist der studierte Diplompädagoge und Diplomverwaltungswirt Oberbürgermeister in Radebeul.

Skora hatte sich nach vier Jahren an der Verbandsspitze wieder auf seine Arbeit als Hoyerswerdaer Rathauschef konzentrieren wollen. Auf eine erneute Kandidatur als Vizepräsidentin verzichtet auch die Chemnitzer Rathauschefin Barbara Ludwig (SPD). Dafür haben mit dem Klingenthaler Thomas Hennig (CDU) und dem Freiberger Sven Krüger (parteilos) gleich zwei Oberbürgermeister Südwestsachsens Interesse an einem der drei Vizeposten angemeldet. Dem einflussreichen Spitzenverband gehören 414 der 419 sächsischen Kommunen an.tz

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...