ZDF sendet Dokumentation zum Mordfall der Tramperin Sophia

Bayreuth (dpa/lby) - Das ZDF sendet am Dienstagabend eine 45-minütige Dokumentation über die Suche nach der ermordeten Tramperin Sophia Lösche. Das Politmagazin «frontal21» rekonstruierte für die Sendung «Der Mordfall Sophia. Protokoll einer fehlerhaften Fahndung» den Ablauf des Gewaltverbrechens - von der letzten Nachricht der 28-jährigen Studentin bis zur Urteilsverkündung vor dem Landgericht Bayreuth.

Der Fall hatte bundesweit Schlagzeilen gemacht: Sophia Lösche hatte vor gut einem Jahr von Leipzig in Richtung Nürnberg trampen wollen. Sie wollte zum Geburtstag ihres Vaters nach Hause fahren, doch dort kam die 28-Jährige nie an. Sophias Leiche wurde später in einem Straßengraben in Spanien entdeckt. Mitte September verurteilte das Landgericht Bayreuth einen marokkanischen Fernfahrer wegen Mordes und gefährlicher Körperverletzung zu lebenslanger Haft.

In der Dokumentation erzählen Familie und Freunde von verzweifelten Telefonaten, ihrer Spurensuche entlang der Autobahn und dem Gefühl, von der Polizei im Stich gelassen worden zu sein. Die Sendung ist auch eine Anklage - gegen die Arbeit der Ermittler und die Instrumentalisierung von Sophias Tod durch Rechtspopulisten.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    5
    franzudo2013
    01.10.2019

    Zensur? Nach Anstand! Scheint Ihnen fremd zu sein.

  • 4
    3
    gelöschter Nutzer
    01.10.2019

    @franzudo: Ein Ruf nach Zensur? Von Ihnen? Aha.

  • 3
    7
    franzudo2013
    30.09.2019

    Dieser Sender soll erst einmal Herrn Kleber entlassen. Das Interview mit Sebastian Kurz war so unterirdisch, dass man sich als Deutscher in Grund und Boden schämen muss.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...