Motorradfahrer müssen schon vor dem Durst trinken

Der Tank ist voll, das Wetter klasse und die Straße frei für eine gemütliche Tour auf dem Motorrad. Doch im Sommer müssen Biker auch sich selbst rechtzeitig nachtanken.

Essen (dpa/tmn) - Schon bei nicht ganz so heißen Temperaturen im Sommer verliert der Körper Flüssigkeit. Motorradfahrer sollten daher unterwegs genügend trinken.

Wichtig dabei: Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit sinken zunächst schleichend, informiert das Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Biker sollten daher nicht warten, bis sie Durst bekommen, sondern in jeder Pause etwas trinken.

Dazu eignen sich Wasser, Tee, Fruchtsaftschorle oder Iso-Getränke. Wasserreiche Häppchen wie Salatgurke, Paprika, Melone und Tomate ergänzen die Flüssigkeitszufuhr. Wer wegen Corona nicht einkehren will, kann auch eine etwas größere Flasche mitnehmen, zum Beispiel in einem Tankrucksack.

© dpa-infocom, dpa:200626-99-572942/2

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.