Ägypten: Zwei Salah-Tore, aber zwei Elfmeter verschossen

Superstar Mohamed Salah vom FC Liverpool erzielte beim 6:0 (3:0)-Kantersieg der ägyptischen Fußball-Nationalmannschaft im Qualifikationsspiel zum Afrika-Cup in Alexandria gegen Niger zwar zwei Tore, verschoss allerdings auch zwei Elfmeter. Immerhin bescherten die Pharaonen ihrem neuen Trainer, dem Mexikaner Javier Aguirre, einen Traumeinstand.

Den ersten Strafstoß verschoss der Superstar schon in der ersten Spielminute. In der 29. Minute vergab der Schützling von Liverpool-Teammanager Jürgen Klopp einen weiteren Elfer, traf allerdings im Nachschuss zum 3:0-Halbzeitstand. Seinen zweiten Treffer erzielte er per Kopf in der 85. Minute zum 5:0-Zwischenstand.

Im Vorfeld der Partie hatte es heftige Auseinandersetzungen zwischen Salah und dem ägyptischen Verband über die Nutzung von Bildrechten des Liverpool-Torjägers und persönliche Sicherheits-Garantien gegeben. Die Querelen beeinflussten aber nicht die Leistung des Angreifers, der einmal mehr der überragende ägyptische Spieler war.

Aguirre konnte sich als Nachfolger des Argentiniers Hector Cuper, der bei der WM in Russland die Ägypter noch betreut hatte, über ein halbes Dutzend Tore zu seinem Einstand freuen. Aguirre hat einen Vierjahresvertrag beim siebenmaligen Afrika-Cup-Champion unterzeichnet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...