Englands Ex-Teammanager Hoddle nach Herzinfarkt im Krankenhaus

Große Sorge um Glenn Hoddle: Der ehemalige englische Fußball-Nationaltrainer hat an seinem 61. Geburtstag am Samstag einen Herzinfarkt erlitten und ist in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Dies bestätigte ein Sprecher seines Ex-Klubs Tottenham Hotspur am Sonntag.

Hoddle hatte beim TV-Sender BT Sports mit seinem Kommentar begonnen, als er sich plötzlich unwohl fühlte. Die Sendung wurde daraufhin abgebrochen. Hoddle sei in einem "ernsten Zustand", sagte der Spurs-Sprecher am Sonntag.

Englands Teammanager Gareth Southgate wünschte Hoddle gute Besserung: "Meine Gedanken und meine Gebete sind bei Glenn Hoddle", sagte Southgate, "jeder im Fußball unterstützt ihn und wünscht ihm, so schnell wie möglich wieder gesund zu werden."

Der englische Verband FA hatte getwittert: "Beunruhigende Neuigkeiten. Gute Besserung, Glenn Hoddle, wir stehen alle hinter dir." Ein Sprecher Hoddles teilte mit, dass dessen Zustand "ernst" sei: "Aber Glenn ist momentan in Behandlung bei einem Spezialisten und spricht gut darauf an."

Hoddle hatte von 1996 bis 1999 die Three Lions trainiert, mit denen er bei der WM 1998 im Achtelfinale das Elfmeterschießen gegen Argentinien verlor.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...