FIFA war Ziel eines Hackerangriffs

Der Fußball-Weltverband FIFA ist eigenen Angaben zufolge Opfer eines Hackerangriffs geworden. "Die FIFA verurteilt jeden Versuch, die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten in Organisationen durch gesetzwidrige Praktiken zu kompromittieren", teilte ein Sprecher auf SID-Anfrage mit. Der Weltverband sei "besorgt" angesichts der Tatsache, dass einige Informationen "illegal" entnommen worden seien.

Welche Daten genau betroffen waren, teilte die FIFA nicht mit. Anfang Oktober hatten die US-Behörden Anklagen gegen sieben Agenten des russischen Geheimdienstes GRU erhoben, die Cyberangriffe auf mehrere Sportorganisationen durchgeführt haben sollen, darunter auch die FIFA.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...