Gündogan in Sinsheim mit Pfiffen empfangen

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan ist vor dem Champions-League-Spiel zwischen der TSG Hoffenheim und Manchester City vom Sinsheimer Publikum unrühmlich empfangen worden. Als der Name des 27 Jahre alten England-Profis im Stadion der TSG für die Startaufstellung der Citizens vorgelesen wurde, waren laute Pfiffe zu vernehmen.

"Es war nicht viel, und ich bin mit einem englischen Verein nach Deutschland gekommen", sagte Gündogan nach dem 2:1 (1:1)-Sieg mit Manchester: "Deswegen finde ich das ein Stück weit auch normal und ich will das nicht dramatisieren. Es war eine tolle Atmosphäre."

Gündogan stand im Sommer zusammen mit dem inzwischen geräuschvoll zurückgetretenen Mesut Özil im Zentrum der Affäre um das Foto der beiden mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. Im WM-Vorbereitungsspiel gegen Saudi-Arabien in Leverkusen war Gündogan in der Folge ebenfalls lautstark ausgepfiffen worden. In den Länderspielen nach dem WM-Debakel gegen Frankreich und Peru (in Sinsheim) hatte sich das allerdings nicht wiederholt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...