Kovac setzt schon im Pokal auf Neuer: "Jedes Spiel ist jetzt hilfreich für ihn"

Bayern Münchens Trainer Niko Kovac setzt zum DFB-Pokalauftakt beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) im Tor auf Nationalmannschaftskapitän Manuel Neuer: "Er hatte eine lange Pause. Jedes Spiel ist jetzt hilfreich für ihn", sagte Kovac. Verzichten muss der Kroate dagegen auf die verletzten David Alaba und Serge Gnabry. Bei Juan Bernat, James und Corentin Tolisso möchte er noch das Training am Freitag abwarten.

Kovac stellte zudem klar, dass man auch in der ersten Pokalrunde "niemanden unterschätzen" dürfe. "Wir haben den Gegner beobachtet und werden uns entsprechend vorbereiten. Wir wissen, dass wir der klare Favorit sind", sagte der 46-Jährige.

Für das niedersächsische Dorf Drochtersen ist die Partie gegen den Rekordmeister ein Jahrhundertspiel. Für Kovac gehören diese Duelle zum Pokal dazu: "Klar würden sich einige wünschen, dass man später einsteigt. Aber die Amateurklubs kämpfen ein ganzes Jahr darum, in der ersten Runde dabei zu sein. Ich finde das gut", sagte Kovac.

Einem möglichen Abgang von Sebastian Rudy blickt Kovac aufgrund des "Überangebots" im Mittelfeld gelassen entgegen: "Sollte Sebastian uns verlassen, hätten wir 20 Feldspieler plus die Torhüter. Das wäre ein gute Größe. Ich gehe davon aus, dass uns dann niemand mehr verlassen wird. In großen Klubs kann man aber nie sagen, was passieren wird."

Der DFB-Pokal hat für den Bayern-Coach einen hohen Stellenwert. "Titel ist Titel. All diejenigen, die schonmal im Pokalfinale standen, können nur Schönes berichten. Das ist Motivation am Ende der Saison vor vollem Haus in Berlin zu spielen", sagte Kovac, der mit seinem Bruder und Co-Trainer Robert nach den beiden Finalteilnahmen mit Eintracht Frankfurt das dritte Pokalfinale in Serie anpeilt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...