Real Madrid will Saison in Trainingsstadion zu Ende spielen

Madrid (dpa) - Wenn die Primera División in Spanien wieder startet, könnte sich Rekordmeister Real Madrid in einem Mini-Stadion wiederfinden.

Das Starensemble um Weltmeister Toni Kroos plant Berichten zufolge, die verbleibenden Partien der Meisterschaft im vereinseigenen Trainingsstadion Estadio Alfredo di Stéfano in Valdebebas außerhalb von Madrid zu Ende zu spielen. Dieses umfasst gerade einmal 6000 Zuschauerplätze - aber die Spiele würden wohl eh vor leeren Rängen ausgetragen.

Die spanische Liga soll bereits zugestimmt haben, berichtete die Sportzeitung «Marca» am Dienstag. Nun muss noch die Uefa grünes Licht geben. Für die Königlichen hätte dies auch den Vorteil, dass die Umbauarbeiten im mehr als 80.000 Zuschauer fassenden Heimstadion Santiago Bernabéu schneller voranschreiten könnten.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.