Auerbach: Verkehrsverbund will Urlauber und Einheimische in Busse und Bahnen locken

Verbund startet am Dienstag Kampagne: Die Gastgeber sollen Urlaubern die Vorzüge des Umstieges auf den Nahverkehr schmackhaft machen.

Auerbach.

Urlauber und Einheimische sollen bei Ausflügen im Vogtland künftig verstärkt auf das Auto verzichten und auf Busse und Bahnen umsteigen. Eine entsprechende Aktion hat der Verkehrsverbund Vogtland am Dienstag gestartet. Das attraktive und engmaschige Nahverkehrsangebot, mit dem Touristen wie Einheimische zuverlässig in beinahe jeden Winkel der Region gelangen, sei wie geschaffen dafür, zeigten sich bei der Vorstellung der Kampagne der Verbandsvorsitzende, Vogtland-Landrat Rolf Keil (CDU), und Verkehrsverbunds-Geschäftsführer Michael Barth überzeugt. Die Gastgeber sollten den Urlaubern die Vorzüge dieses Umstiegs schmackhaft machen. Dazu stünde ihnen eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur Verfügung, die der Verkehrsverbund zusammen mit dem Tourismusverband Vogtland bereitstelle, sagte Michael Barth. Hauptanlaufstelle für Urlauber und Einheimische sei die Tourismus- und Verkehrszentrale als kompetente Fahrplan- und Tarifauskunft. Zusätzliche Angebote wie die Ausrüstung von Bussen auf ausgewählten Linien mit Fahrradträgern sollen laut Barth für eine verbesserte Attraktivität sorgen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.