Auerbacher Gutschein entpuppt sich als Hit

Marke von 100.000 Euro geknackt - Verkauf läuft doppelt so gut wie geplant

Auerbach.

25.000 Euro Umsatz pro Jahr hatte Citymanager Uwe Prenzel als Ziel für den Auerbacher Geschenk-Gutschein vorgeschwebt, als er ihn im Advent 2017 aus der Taufe hob. Zwei Jahre später ist der Erlös genau doppelt so hoch: Statt den erwarteten 50.000 Euro sind an den vier Verkaufsstellen der Gutscheine 100.000 Euro eingenommen worden, in der vergangenen Woche wurde laut Prenzel diese Marke geknackt. "Die Kundschaft hat uns einen schönen Umsatz beschert - das ist direkte Wirtschaftsförderung für die Stadt Auerbach", betont Prenzel. "Das Geld wird eben hier ausgegeben und nicht in Plauen oder Zwickau." Eingelöst werden können die Gutscheine in 46 Geschäften, in der Innenstadt machten fast alle mit, freut sich Prenzel.

Zum Erfolg tragen auch zahlreiche Unternehmen der Region bei, die von der Möglichkeit Gebrauch machen, ihren Mitarbeitern zu Weihnachten 44 Euro steuerfrei zukommen zu lassen - in Form eines Auerbach-Gutscheins, den es in genau dieser Stückelung gibt. Außerdem ist er für 10, 20 und 50 Euro erhältlich. "20 Prozent des Umsatzes machen wir durch solche Geschenke für Belegschaften", sagt Prenzel. Zudem deckten sich zahlreiche Institutionen und Vereine mit Gutscheinen ein - die Stadtverwaltung ebenso wie das Jugendblasorchester.

Zum Erfolg beigetragen hätte außerdem die Umwandlung des kommunalen Baby-Begrüßungsgeldes in Höhe von maximal 100 Euro in Auerbach-Gutscheine. "Vorher konnten nur zwei Geschäfte vom Begrüßungsgeld profitieren, nämlich AWG und Ernstings Family - jetzt auch viele kleine Händler in Auerbach", meint der Citymanager. 10.000 Euro jährlich würden allein dadurch umgesetzt. "Die größte Angst einiger Stadträte war, dass die frisch gebackenen Eltern das Geld dann in Alkohol und Zigaretten umsetzen - es hat sich jedoch sehr schnell gezeigt, dass dies nicht der Fall ist."

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...