Bildertürme werden zum Spielball

Gewittersturm wütet in Reichenbach

Reichenbach.

Binnen weniger Sekunden hat ein Wintergewitter mit heftigen Sturmböen am Dienstag gegen 12.40 Uhr den Reichenbacher Marktplatz verwüstet. Vier der acht Bildertürme mit den 23 XXL-Porträts bekannter Personen aus der Innenstadt warf das Unwetter um. Die in den Türmen platzierten und mit Schotter gefüllten Fässer, die als Schutz gegen das Umwehen bei Sturm gedacht waren, konnten gegen die Urgewalt des Windes nichts ausrichten. Sie verhinderten jedoch ein schnelles Wiederaufstellen. Die größte Open-Air-Galerie des Vogtlands unter dem Titel "Du bist Reichenbach" war am 17. Dezember auf dem Markt eröffnet und jetzt gerade bis Ende Februar verlängert worden. "Einige der umgestürzten Türme weisen nun Schäden auf. Wir müssen uns das genau angucken. Alles, was irgend geht, soll bis Ende Februar stehen bleiben", sagte Citymanager Severin Zähringer. In der benachbarten Bahnhofstraße musste nach dem Gewitter sogar die Feuerwehr mit der Drehleiter anrücken, um ein Hausdach zu sichern. (gb)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.