Freistaat zahlt 210.000 Euro

Rodewisch.

Die Stadt Rodewisch hat dieses Jahr 210.000 Euro Corona-Ausgleichszahlungen vom Freistaat erhalten. Darüber informierte die Stadtverwaltung zur jüngsten Stadtratssitzung. Insgesamt rechnet die Kommune mit etwa doppelt so viel. Doch während die erste Tranche in diesem Jahr pauschal ausgezahlt worden sei, werde die zweite im kommenden Jahr nach den tatsächlichen Einnahmeausfällen für die Verwaltung durch die Pandemie berechnet, so Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU). (suki)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.