Mit kreativen Bambes zum Meistertitel

Das vogtländische Nationalgericht gibt es längst nicht mehr nur klassisch. Das hat beim Knollensteigfest eine Bergenerin eindrucksvoll bewiesen.

Unterwürschnitz/Bergen.

Mandy Hochmuth aus Bergen bei Falkenstein ist die neue Vogtländische Bambesmeisterin. Mit ihren Champignon-Bambes an Schnittlauch-Schmand-Dip, Vogtländischen Bambes mit Forellen-Frischkäse-Dip und Bambes aus Süßkartoffeln mit Schokosauce und einem Apfel-Chili-Cutney verbannte die 45-Jährige den amtierenden Bambesmeister Daniel Bonifert aus Plauen auf Platz zwei. Dritter des Wettbewerbes, der am Sonntag im Rahmen des Knollensteigfestes in Unterwürschnitz stattfand, war Tobias Kölbel aus Hohndorf.

Bewertet wurde neben dem Geschmack auch Aussehen und Farbe, die Konsistenz der Rohstoffe und Beilagen sowie das Anrichten und Garnieren der Speisen. "Ich habe jetzt das dritte Mal teilgenommen und eigentlich immer gute Platzierungen bekommen", sagte Mandy Hochmuth. Hatte sie 2014 einen zweiten Platz erreicht, so konnte die Bergenerin 2015 schon einmal den Titel mit nach Hause nehmen.

Ebenso das dritte Mal teilgenommen, allerdings am Kartoffelschälwettbewerb, hat Roswitha Hennebach aus Plauen. Mit 2,32 Meter schälte sie die längste zusammenhängende Kartoffelschale. "Eigentlich wollte ich meinen Rekord von drei Metern aus dem Jahr 2014 brechen", sagt sie. Dazu kam es leider nicht. Trotzdem lag sie mit ihrem Ergebnis noch über einem Meter vor der Zweitplatzierten, die 1,07 Meter schälte. Die drittlängste Schale, die geschält wurde, maß immerhin noch 75 Zentimeter.

Auf den Zentimeter genau eng ging es beim dritten Wettbewerb, dem Schätzen der Höhe einer Kartoffelpflanze zu. Johanna Breitske aus Zeulenroda schätze die Pflanze genau auf 2,12 Meter. Zweitplatzierte wurde Ingrid Brix aus Burgstädt mit 2,13 Meter. Denise Seidel Schimpf aus Oelsnitz landete mit ihrem Schätzwert von 2,10 Meter auf Platz drei. Alle Gewinner durften sich über einen Präsentkorb mit Kartoffelprodukten freuen.

Überreicht wurden die Preise von Bürgermeister Andreas Kracke (Mühlentalfreunde) und Sandro Wilfert vom Ferienhof Wilfert, auf dessen Gelände das Knollensteigfest stattfand. Für Musik sorgten die Klingenthaler Musikanten und Christian Gebhardt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...