Neuer Service am Terminal

In der Falkensteiner Central-Apotheke ist am Freitag ein sogenanntes Gesundheits-Terminal in Betrieb genommen worden - im Bild Apotheker Robert Herold und Anja Brettin vom zuständigen Unternehmen Degiv. Das Gerät bietet Versicherten einiger Anbieter (bisher DAK, IKK und BKK) eine direkte, digitale und besonders gesicherte Verbindung zu ihren Krankenkassen. Darüber können etwa Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen an die Kasse sowie an den Arbeitgeber verschickt werden, der Papierbeleg wird am Terminal eingelesen. Auch die notwendigen Dokumente für eine Zuzahlungsbefreiung können hier eingescannt und verschickt werden. Und bei Bedarf schießt der Automat auch gleich ein aktuelles Foto für die neue Krankenkassen-Karte. Dabei läuft nach Angaben der Serviceberaterin Anja Bretting alles über eine spezielle Funkverbindung, die vom Internet unabhängig ist und deshalb "hochsicher" sei. Die Terminals werden momentan flächendeckend in Sachsen eingeführt, im Vogtland gibt es seit Freitag zwei (das erste steht in der Auerbacher Adler-Apotheke). Der Freistaat Sachsen unterstützt diese Digitalisierung mit Fördergeld. Bestimmte Suchfunktionen, etwa nach Fachärzten oder zur Entschlüsselung von Diagnosen, können bereits jetzt alle Versicherten nutzen. "Wir wollen unseren Kunden vor Ort diese Hilfestellung geben", so Apotheker Herold. (bap)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...