Prozess um Attacke auf Autofahrer

Auerbach.

Vor dem Amtsgericht Auerbach müssen sich am heutigen Mittwoch zwei Männer verantworten, die im Frühjahr laut Anklage einen Autofahrer in der Auerbacher Innenstadt tätlich angriffen. Die 38 und 31 Jahre alten Deutschen zwangen den Mann demnach nahe der Sparkasse zum Anhalten, in dem sie ihm den Weg versperrten. Weil einer der beiden dabei vom Auto berührt wurde, sollen sie auf den Fahrer eingeprügelt haben, nachdem er ausstieg. Zudem sollen sie auf das Auto eingetreten und es mit einer Flasche beworfen haben, wodurch Sachschaden entstand. Angeklagt ist das Duo nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Eingriffs in den Straßenverkehr. Im Juli 2019 hatten die beiden bereits auf ähnliche Weise das Fahrzeug eines Rentners gestoppt und beschädigt, ebenfalls in der Auerbacher Innenstadt. Während der Taten sollen sie jeweils stark alkoholisiert gewesen sein. (bap)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.