Reger Briefwechsel zu Weltraum-Post

Rodewischer kennt späteren Kosmonauten durch NVA-Zeit - Der recherchiert 2018 in Baikonur für den Sammler

Rodewisch.

Wolfgang Schaarschmidt erfuhr die traurige Nachricht am Sonntagabend aus der Tagesschau und kann es immer noch nicht richtig fassen: "Für mich war Sigmund Jähn ein guter Freund." Kennengelernt hatten sich die beiden schon Ende der 1960er Jahre bei der NVA in Marxwalde, Brandenburg. Er war Techniker, Jähn Jagdflieger, die Vogtländer kamen ins Gespräch. "Das war aber flüchtig", sagt Schaarschmidt - Sigmund Jähn sei meistens auf der Militärakademie in Moskau gewesen.

Zehn Jahre später war sein Bekannter von damals plötzlich weltberühmt. Vor drei Jahren schließlich schrieb der passionierte Philatelist Schaarschmidt den ersten deutschen Kosmonauten im Zusammenhang mit seinem Hobby an - er sammelte jetzt Briefmarken und Briefe mit Raumfahrt-Bezug. Jähn antwortete prompt, es entwickelte sich ein reger Briefwechsel. Der Kosmonaut verschaffte dem Sammler so manche Briefrarität. "Irgendwann schickte er mir seine Handy-Nummer, von da an sparten wir uns das Schreiben", sagt Schaarschmidt.

Erst im Juni 2018 tat Jähn dem Sammler einen Riesengefallen: Es ging um Signaturen von Kosmonauten auf einem Brief, der auf der Raumstation Salut 6 abgestempelt worden war. Jähn wusste auch nicht, wessen Unterschriften das waren. "Deshalb nahm er den Brief mit nach Baikonur, als er dort zum Start von Alexander Gerst eingeladen war", berichtet der Rodewischer. "Da sind ja auch alle früheren russischen Kosmonauten versammelt - er zeigte ihnen den Brief und konnte so alles klären."

Zuletzt hat Schaarschmidt Anfang August mit Jähn telefoniert, es ging um das Signieren gemeinsamer Fotos. "Er war guter Dinge, wollte das umgehend erledigen", so der Rodewischer. Dann hörte er nichts mehr und machte sich Sorgen - das passte so gar nicht zu Sigmund Jähn. Am Sonntag wurden seine schlimmsten Befürchtungen wahr. Am Montag fuhr der Rodewischer nach Morgenröthe-Rautenkranz, um des Freundes zu gedenken. (bap)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...