Verfahren um Hunde im heißen Auto

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach/Treuen.

Weil er seine beiden Hunde in sommerlicher Hitze im heißen Auto zurückgelassen haben soll, muss sich am Montag ein Mann aus Treuen vor dem Amtsgericht Auerbach verantworten. Zu dem Vorfall kam es laut Auskunft des Gerichts im August des vergangenen Jahres in Dresden. Der Hundehalter sollte ein Bußgeld von 150 Euro zahlen, erhob dagegen jedoch Einspruch. Deshalb kommt es nun zum Verfahren. Laut Tierschutzgesetz sind in derartigen Fällen sogar Bußgelder von bis zu 25.000 Euro möglich. (bap)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.