ZVV registriert steigende Kosten

Auerbach.

Die Infrastrukturkosten für die Bahn sind im Vogtland pro Zugkilometer zwischen 2013 und 2018 um fast 20 Prozent gestiegen. Das geht aus dem Nahverkehrsplanentwurf des Zweckverbandes ÖPNV für die nächsten fünf Jahre hervor. Konkret sind die Trassennutzungs- und Stationsgebühren, die an die Deutsche Bahn gezahlt werden müssen, in diesem Zeitraum von 5,21 auf 6,21 Euro pro Zugkilometer gestiegen. Für das zurückliegende Jahr liegen laut Verbund-Verkehrsplaner Sebastian Eßbach bislang nur die Zahlen bei der Vogtlandbahn vor. Die musste im vergangenen Jahr 6,50 Euro pro Zugkilometer entrichten, was eine weitere Steigerung bedeutet. Sebastian Eßbach geht von einem weiteren Anstieg aus und bewertet diesen mit Blick auf die gewünschte Verkehrswende kritisch. (suki)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...