Bald Mode im Ex-Buchladen

NKD hat im Stadtzentrum einen Laden gemietet. Die Discounter-Kette will noch im Frühjahr dort einziehen, wo sich früher Gondrom befand.

Plauen.

Der Textilmarkt NKD wird demnächst seine Kleiderkarusselle mit preiswerter Mode ins Stadtzentrum von Plauen rücken. Die Kette hat in der Oheim-Passage rund 300 Quadratmeter gemietet. Das bestätigt die Tetris-Hausverwaltung. Ausbauen will NKD demnach die untere Etage des früheren Buchgeschäfts Gondrom, später Thalia. Der Laden hat zwei Etagen und stand lange leer. Zuletzt befand sich ein Schuhmarkt im Erdgeschoss.

Die Eröffnung plant der Mode-Discounter nach Informationen der "Freien Presse" für das Frühjahr. Die Presseabteilung von NKD hat auf Anfragen noch nicht reagiert. Im Internet hat die Kette aktuell Stellen für Verkäuferinnen ausgeschrieben. Anfangen könne man auf Wunsch sofort, wenn man die Anforderungen erfülle, heißt es auf Nachfrage.

Das Unternehmen will sein Filialnetz in Deutschland und Mitteleuropa erweitern, heißt es in der Unternehmensstrategie. Europaweit hat die Kette in den vergangenen Jahren stark expandiert und betreibt nun rund 1800 Filialen. Man suche zentrale Lagen mit guter Verkehrsanbindung in Städten oder Stadtteilen mit mehr als 7000 Einwohnern in Deutschland. Zielgruppe sind Frauen zwischen 30 und 64 Jahren, beschreibt der Discounter auf seiner Internetseite. Eine weitere NKD-Filiale in Plauen gibt es im Elster-Par´k.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...