Corona-Nöte: 91-jähriger Plauener richtet Sorgentelefon ein 

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Karl Kämpf spricht über sein Sorgentelefon, menschliches Leid und die Hoffnung, aus Corona zu lernen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    4
    Ich1966
    23.03.2021

    zu den roten Daumen...

    und weil nur so eine Art haben hab
    en wir auch mit die höchsten Inzid
    enzwerte in Deutschland.

    Ein Christ

  • 3
    5
    Ich1966
    22.03.2021

    zu: Corona-Nöte: 91-jähriger Plaue
    ner richtet Sorgentelefon ein.

    Solche Menschen wie dieser Mann
    sind Vorbilder.

    Das ist ein Segen. Daraus und aus meinem christlichen Glauben kann ich viel Kraft schöpfen und möchte die nutzen, um anderen zu helfen. Übrigens auch Menschen, die keinen Glauben haben.

    Genau so ist es und nun kommt no
    ch dazu -Not lehrt Beten- irgendwa
    nn sitzen auch die Ungläubigsten wieder in der Kirche.

    Wenn Gott will das wir Demütig vor
    ihm sind dann werden wir es auch
    wieder sein.

    Außer man bleibt bei der Halsstarrig
    keit und beim Widerspruch.

    Dann führen uns unsere Falschen Pr
    opheten entgültig ins Verderben.

    DIESER MANN IST EIN RICHTIGER
    PROPHET;HUT AB!