Coschütz feiert Einheit im Fackelschein

Feiern zum Tag der Deutschen Einheit sind in den vogtländischen Ortschaften selten. In Coschütz hält man an dieser Tradition seit 1990 fest.

Coschütz.

Bei sternklarem Himmel und kühlen Temperaturen rückten die Coschützer am Samstagabend um die Feuerkörbe auf dem Sportplatzgelände zusammen. Anlässlich des Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung luden Ortsvorsteher Andreas Oberlein, der Sportverein Coschütz und die Kameraden der Ortswehr zu diesem Treffen ein. Bevor sich alle in geselliger Runde zusammenfanden, spazierten die Familien mit Lampion- und Fackeln durchs Dorf.

Für die Fanfarenfreunde Zeulenroda-Triebes war es die Premiere. Sie sprangen für den Greizer Fanfarenzug ein, der diesmal absagen musste. Vor allem den Knirpsen machte die abendliche Runde viel Spaß. Seit der Wiedervereinigung 1990 halten die Coschützer an dieser Tradition fest. "Da sind wir sehr stolz drauf", blickte Oberlein auf all die Veranstaltungen rund um den Feiertag zur Deutschen Einheit zurück. Wohl wissend, dass solche Feste im Vogtland eher selten geworden sind. Der Elsterberger SPD-Stadtrat will auch künftig an dieser Tradition festhalten. "Was wir einmal angefangen haben, machen wir auch weiter."

Aktuell wohnen im Elsterberger Ortsteil knapp 500 Einwohner. Im Vergleich zu früher kommen heute weit weniger Coschützer zu dieser Veranstaltung. Die Organisatoren haben bereits darauf reagiert. Statt einer großen, etwas abseits gelegenen Feuerstelle hat man sich für eiserne Feuerkörbe entschieden. Die stehen nun unmittelbar vor dem Vereinsgebäude der Fußballer. Das bedeutet auch kurze Wege zum Getränke- und Grillstand. Nicht nur Feuerwehrmitglied Franz Wohlfahrt findet diese Variante gemütlicher. "Da sitzen wir alle viel näher zusammen." Auch er wünscht sich, dass die Tradition erhalten bleibt. "Da trifft man auch mal Leute, die man lange nicht mehr gesehen hat."

Seit geraumer Zeit versammeln sich die Coschützer immer ein paar Tage vor dem eigentlichen Feiertag ums Feuer. Grund der Verschiebung ist laut Oberlein das beliebte Oktoberfest in Brockau. Es findet immer am Abend vor dem Feiertag zur Deutschen Einheit statt. Weil dort regelmäßig auch viele Coschützer mitfeiern, soll es nicht zu Überschneidungen kommen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...