Der Schlosshang von oben und unten

90 Minuten in Gert Müllers Welt: Heimatforscher erklärt den Schlosshang

Plauen.

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen muss der Bergknappenverein sämtliche Führungen unter Tage aussetzen. Vereinschef Gert Müller begründet die Entscheidung mit der feuchten Luft, die in den Kellergewölben sowie im Besucherbergwerk zu finden ist. Müller macht aus der Not jetzt eine Tugend. Ab Samstagvormittag bietet er regelmäßig samstags Führungen auf dem Schlosshang an. Dabei erklärt er in 90 Minuten den Schlosshang von oben und von unten.

"Ich habe schon vor 13 Jahren Leute über den Schlosshang geführt. Damals war das Gefängnis gerade geschlossen worden und hier alles verwildert", sagt Müller. Auch während des Corona-Lockdowns wollte er zeigen, was Plauen unter Tage zu bieten hat, und drehte Videos im Bergwerk und in den Schlosshang-Kellern. Diese virtuellen Führungen stehen auf der Alaunbergwerk-Internetseite und wurden hunderte Male geklickt.

Bei der neuen Schlosshang-Führung erzählt er die Geschichte des Geländes und will den Blick der Plauener für die schönen Ecken und Kanten ihre Heimatstadt schärfen: "Von hier oben sieht man den schönsten Sonnenuntergang über der Innenstadt." Müller hat bei den Führungen auch seine Kellerschlüssel einstecken. Wer möchte, kann zum ersten Mal in einer kleinen Gruppe alle beräumten Schlosskeller besichtigen. Eine geführte Tour durch die unterirdischen Räume gibt es allerdings derzeit nicht. (manu) Die Führungen über und unter den Schlosshang finden samstags, 10 Uhr statt. Treffpunkt ist der Eingang zum Luftschutzmuseum. Voranmeldungen sind nicht erforderlich, allerdings sollen die Teilnehmer Mundschutzmasken tragen.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.