Er brennt seit seiner Jugend für die Feuerwehr

Genau 21 Frauen und Männer unter den gewählten Plauener Stadträten sind neu im Gremium. Die "Freie Presse" stellt sie vor. Heute: Stefan Golle (CDU-Mandat)

Plauen.

Der Name "Golle" ist in Neundorf ein Begriff. Das liegt zum einen an der gleichnamigen Firma im Gewerbegebiet Zadera. Das Unternehmen stellt Zelte und Planen her und ist damit international erfolgreich. Die Bekanntheit rührt aber auch daher, dass sich Firmenchef Thomas Golle für den Ortsteil Neundorf einsetzt und einen großen Teil seiner Mitarbeiter für die Freiwillige Feuerwehr gewinnen konnte. Zur Firma und zu den Floriansjüngern gehört auch Sohn Stefan Golle, der jetzt in den Plauener Stadtrat gewählt worden ist.

Der 36-Jährige ist im Westend zuhause, ist in Plauen geboren und auch hier aufgewachsen. Nach der Realschule lernte er den Beruf des Industriekaufmannes. Er hat sich weitergebildet. Seit 2009 darf er sich Industriekaufmann nennen. Stefan Golle ist verheiratet und hat zwei Kinder. Mitglied der Christlich Demokratischen Union (CDU) ist er nicht, auch wenn er auf der Liste der CDU in den Stadtrat eingezogen ist. "Mein Hobby ist historische Technik", berichtet er und ergänzt noch: "und natürlich die Feuerwehr". In der Freiwilligen Feuerwehr macht der Plauener bereits seit 1998 mit - also seit mehr als 20 Jahren. Bereits in seiner Jugend interessierte sich Stefan Golle schon für die ehrenamtliche Abteilung, die bei der Berufsfeuerwehr der Stadt aufgrund ihrer ständigen Einsatzbereitschaft geschätzt wird und auch im Dorf vieles mit anpackt. So helfen die Brandbekämpfer unter anderem auch bei der Vorbereitung des alljährlichen Wasserturmfestes.


Was seine künftige Arbeit im Stadtrat angeht, so hat der Industriemeister ein Thema, das ihm besonders am Herzen liegt. Das ist Ordnung und Sicherheit. Gefragt, was er sich darunter genau vorstellt, antwortet der neue Stadtrat: "Es geht mir um die Sicherheit der Bürger in der Stadt." Aber auch für die Würdigung des Ehrenamtes und für die Feuerwehren in den anderen Ortsteilen will sich Stefan Golle in den nächsten fünf Jahren starkmachen. Was bei den Freiwilligen Feuerwehren Plauens verbessert werden kann, dazu kann er aus langjähriger Erfahrung ausreichend berichten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...