Film-Rarität zeigt Küttler in Aktion

Landratsamt präsentiert zwei historische Streifen

Plauen.

Zwei Film-Raritäten werden am Donnerstagnachmittag im Plauener Landratsamt aufgeführt. Von 13 bis 15 Uhr ist die Friedensandacht von Superintendent Thomas Küttler vom 8. April 1990 in der St. Johanniskirche Plauen zu sehen. Küttler war im Zuge der Ereignisse 1989 zu einer entscheidenden Figur des Umbruchs geworden. Der Gesundheitszustand des heute in Leipzig lebenden Kirchenmannes ließ eine Teilnahme an den Veranstaltungen 30 Jahre Mauerfall nicht zu.

Ebenso wird die Dokumentation "Wir hatten nie Probleme mit ihnen" gezeigt. Die Dokumentation zeigt, wie sich die Machenschaften des DDR-Systems in den Grenzdörfern Sachsgrün und Wiedersberg auf die Bewohner ausgewirkt haben.

Die beiden filmischen Exklusiv-Dokumentationen sind aus dem Fundus des Plauener Verlegers Jean-Curt Röder. Sie werden am Donnerstagnachmittag im linken Bereich des Kreistagssaales im Landratsamt im Raum 0.3.02 gezeigt, wie die Pressestelle der Kreisbehörde mitteilt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu willkommen.

Der Film aus dem einstigen innerdeutschen Grenzgebiet war bereits zur Eröffnung der Ausstellung "Wir sind das Volk" gezeigt worden. Diese vom Vogtlandkreis und Jean-Curt Röder als Beitrag zum Jubiläum 30 Jahre Friedliche Revolution geschaffene Ausstellung ist noch bis zum 19. November zu den üblichen Öffnungszeiten im Foyer des Landratsamtes zu sehen. Seit der Vernissage am 7. Oktober fand sie nach Aussage der Kreisbehörde viel Beachtung und erfreut sie sich großer Beliebtheit. (ur)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...