Grassamen für den neuen Sportplatz

Premiere hatte Pfingsten ein Familienspaziergang in Mühltroff. Der Sportverein organisierte die Aktion nicht ohne Hintergedanken.

Mühltroff.

Grassamen für den neuen Mühltroffer Sportplatz: Zum Pfingstspaziergang des VfB Mühltroff am Samstag hatte Vereinsmitglied Yvonne Kaiser eine besondere Idee. Wer wollte, konnte eine Tüte mit Grassamen gegen eine kleine Spende bekommen. "Der Grassamen wird dann auf dem neuen Sportplatz in Mühltroff verteilt." Damit eine schöne Rasendecke entsteht. Natürlich war dies auch als symbolische Geste zu verstehen. "Verewigt euch mit eurem eigenen Grassamen auf dem Landesklasseplatz", hatte die Mühltrofferin geworben. "Alle emsigen Teilnehmer dieser grünen Aktion werden im Vereinsheim namentlich erwähnt."

Die Teilnahme an der Aktion war dementsprechend groß. "Alle Mitglieder haben eine Tüte mit Grassamen gekauft", konnte Manfred Graewe, Vizechef vom VfB Mühltroff, verkünden. Er hatte zu Beginn des Spazierganges am Vormittag den aktuellen Stand der Sanierung des Areals den Teilnehmern erklärt. "Die Bewässerung ist jetzt abgeschlossen. Als nächstes werden die Entwässerungsleitungen vom Verein in Eigenleistung gelegt. Danach beginnt der Aufbau des Spielfeldes." Bis Anfang August soll der Rasen fertig sein. Allerdings wird der Platz erst nächstes Jahr bespielbar sein. Lieber hätten die Mühltroffer Fußballer Rollrasen für ihren neuen Platz verwendet, aber die 40.000 Euro dafür seien nicht selbst aufzubringen und die Kommune kann das Geld nicht zur Verfügung stellen, bedauert Graewe. Groß ist die Freude dennoch gerade im Wisentastädtchen, da die Mühltroffer Fußballer in der nächsten Saison in der Landesklasse Sachsen spielen werden. So ein Aufstieg muss natürlich gefeiert werden.


Für die Familien, die hinter den Sportlern stehen und ihnen den Rücken freihalten, hatte der VfB Mühltroff den gemütlichen Pfingstspaziergang mit vielen Helfern auch vom Mühltroffer Sportverein auf die Beine gestellt. "Wir wollen auch die Kinder neugierig machen und zeigen, was bei uns los ist", sagte Yvonne Kaiser vom Verein. Deshalb war der Start auch am Sportplatz, der von Grund auf erneuert wird. Am "Neuen Teich" gab es für die Kinder Hotdogs beim Picknick, und am Nachmittag zurück am Vereinsheim Kaffee und hausgebackener Kuchen, später Roster und Steaks vom Grill sowie Salate und Bowle. Die Kinder konnten Fußball spielen oder auf der Hüpfburg tollen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...