Jobbörse: Trubel im Altenheim

Im Frühjahr soll die neue Seniorenresidenz am Goetheplatz öffnen. Dafür wird Personal gesucht - nicht nur Pflegefachkräfte sind gefragt.

Plauen.

Andrang herrschte am gestrigen Freitag den ganzen Tag über in der ESB-Seniorenresidenz an der Rädelstraße. Einrichtungsleiterin Manuela Friede hatte zur Jobbörse eingeladen. Von der Resonanz sei sie überwältigt gewesen. Allerdings suchte Friede nicht in erster Linie Mitarbeiter für das Haus im Stadtzentrum, sondern für das neue Heim an der Breitscheidstraße.

90 Stellen gilt es dort zu vergeben, für die man sich ab Januar bewerben kann. Außer Pflegefachkräften nebst Pflegedienstleitung werden unter anderem auch Ergotherapeuten gesucht, ebenso Personal für die Küche, den Service, die Verwaltung, ein Hausmeister und ein Casemanager. Damit sei jemand gemeint, der sich um Patientenangelegenheiten kümmert, diese koordiniert, verdeutlicht Friede, die ab dem Frühjahr auch die große Residenz nahe des Goetheplatzes leiten wird.

Für Maria Will-Koch zum Beispiel war die Jobbörse am Freitag eine Chance auf einen beruflichen Neustart. Die Plauenerin hatte gleich ihre Bewerbungsunterlagen abgegeben. "Ich wohne ganz in der Nähe des neuen Heims und habe den Baufortschritt beobachtet", erzählt sie. Interessiert sei die gelernte Kauffrau für Büromanagement an einer Tätigkeit in der Verwaltung.

Auch im Helios Vogtland-Klinikum hatte sich die 36-Jährige beim ebenfalls am Freitag stattgefundenen Karrieretag umgesehen. Dort schauten innerhalb von drei Stunden laut Anna-Christin Pohland, zuständig für das Personalrecruiting an der Klinik, an die 50 Interessenten vorbei. Im Lauf des nächsten Jahres seien mehrere ähnliche Veranstaltungen geplant, so Pohland.


Die Seniorenresidenz am Goetheplatz

Auf einer Gesamtfläche von knapp 7500 Quadratmetern entstehen 106 Einzelzimmer und zwölf Doppelzimmer. Außer dem barrierefreien Neubau ist auch eine parkähnliche Anlage geplant.

Ab dem 1. Mai sollen die ersten der insgesamt 130 Bewohner einziehen. Individuelle Kleinmöbel und Dekoartikel können mitgebracht werden. Ein eigenes Tier ist zwar nicht erlaubt, aber ein Hund oder eine Katze fürs ganze Haus sei denkbar, heißt es von der Einrichtungsleitung.

Am 25. April findet in dem Heim ein Tag der offenen Tür statt. Den Baufortschritt verfolgen kann man im Internet. (sasch)www.theed-projekt.de

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...