Koi-Maler unterstützt Katzenfreunde Weischlitz

Der Auerbacher Koi-Maler Uwe Reinert hat den Katzenfreunden Weischlitz ein Bild geschenkt. Die wollen es jetzt versteigern.

Weischlitz/Auerbach.

Das Atelier duftet nach reifen Früchten, es ist sehr ordentlich und sauber, auf dem Fensterbrett gedeihen sieben Pflanzen. Eine violette Orchidee und ein Bonsai sind darunter. Uwe Reinert hat die Räume im alten Gebäude der einstigen Vogtlandwäsche auf der Falkensteiner Straße in Auerbach bezogen. Der Braunschweiger, der vor zehn Jahren ins Vogtland zog, hat sich als Koi-Maler einen Namen gemacht.

Exemplare der fernöstlichen Zuchtform des Karpfens werden bis zu 80 Jahre alt und kosten bis zu mehreren tausend Euro, erklärt Uwe Reinert. Der Koi sei das Symbol eines festen Willens, der Geradlinigkeit und Ehre und der Durchsetzungskraft. Nicht umsonst sei dieser Fisch das Symbol der Samurai-Krieger. Uwe Reinert selbst lernte asiatische Kampfkunst und auch ein bisschen Japanisch, "aber wirklich nur ein paar Worte."


Der 1,90 Meter große Mann malt auf Handelsblättern und Zeitungen mit japanischen und chinesischen Schriftzeichen, "die bekomme ich aus dem Japan-Zentrum in Düsseldorf", sagt er. Die Schriftzeichen schimmern unter seinen Werken, die er normalerweise für ungefähr 1200 Euro verkauft, hervor. Leben könne er davon nicht. Das muss er aber auch nicht: "Ich bin Rentner." Außerdem gibt er Unterricht im Kunstverein in Plauen: "Einen Funken weiterzugeben, das sehe ich als meine Lebensaufgabe."

Einen Traum hegt er: In dem Gebäude der Vogtlandwäsche stehen viele Räume frei. Die Fenster sind groß, das Licht ist geeignet. Wenn nach und nach eine Künstlerkolonie entstünde, so Reinert, das wäre richtig schön. Er hat es immer geliebt zu malen, zu zeichnen mit Acryl, Airbrush, Aquarell oder Lasuren. Dass er erst jetzt ein Atelier hat und seiner Neigung intensiv nachgehen kann, bereut er nicht. "Warum sollte ich das bereuen?", fragt er und sagt dann: "Es gibt nur einen richtigen Zeitpunkt. Nicht gestern. Nicht morgen. Jetzt." (bap/us)

Die Katzenhilfe Weischlitz hat von Uwe Reinert ein Bild zur Versteigerung erhalten. Die Auktion läuft. Angebote können noch bis Donnerstag über eine Nachricht auf der Facebook-Seite der Katzenhilfe beziehungsweise der Internetseite des Vereins abgegeben werden. Das Mindestgebot liegt bei 450 Euro. www.katzenhilfe-vogtland.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...