"Plauen etwas zurückgeben"

Studentin Nathalie Mainka über eine Online-Umfrage zum Leben in der Stadt

Zehn Minuten für die Spitzenstadt: Länger dauert die Online-Befragung nicht, die Studentin Nathalie Mainka (21) mit dem Plauener Dachverband Stadtmarketing auf die Beine gestellt hat. Elsa Middeke verriet sie, warum sie sich für Plauen starkmacht.

Freie Presse: Frau Mainka, wie verschlägt es eine Studentin aus Dresden nach Plauen?

Nathalie Mainka: Ich bin in Plauen geboren und aufgewachsen. Jetzt studiere ich im fünften Semester Soziologie und Psychologie an der Technischen Uni Dresden. Über Plauen habe ich bereits eine Hausarbeit geschrieben, in der es um neue Konzepte wie den künftigen Campus der Staatlichen Studienakademie und die Bahnhofstraße geht. Für die nächsten Wochen mache ich beim Dachverband Stadtmarketing ein Praktikum.

Wie kommt es, dass Sie mit dem Dachverband diese Umfrage durchführen?

Die Umfrage war meine Idee. Ich habe sie nach dem Start meines Praktikums vorige Woche entwickelt. Seit dem 1. März ist sie online. Die Teilnahme dauert etwa zehn Minuten. Bisher haben rund 200 Personen mitgemacht. Ich hoffe, es werden bis zum 22. März mindestens 300. Deshalb wollte ich es auch gern in Zusammenarbeit mit dem Dachverband machen. Manche Plauener habe ich auch auf der Straße befragt - sie waren ganz begeistert von der Idee.

Was genau wollen Sie damit herausfinden?

Ich möchte wissen, wie Plauener ihre Stadt sehen. Ganz besonders Angebote in Sachen Freizeit, Kultur und Veranstaltungen. Als ich noch hier gelebt habe, habe ich schon manches vermisst. Vor allem Angebote für Schüler, zum Beispiel Discoabende. Nach dem 22. März werde ich die gesammelten Daten mit einem Statistik-Tool auswerten. Im Rahmen der nächsten Mitgliederversammlung des Dachverbandes sollen die Ergebnisse vorgestellt werden.

Möchten Sie mit dieser Aktion Ihrer Heimatstadt etwas zurückgeben?

Ja, sehr gern. Außerdem überlege ich, meine Bachelorarbeit über Stadtidentität zu schreiben. Dabei würde mir die Umfrage helfen. Auf lange Sicht würde ich gern selbst wieder zurückkommen und hier mit meiner Familie leben. Dann wäre es schön, wenn auch die kulturellen Angebote, Freizeitmöglichkeiten und Veranstaltungen passen.

Die Umfrage finden Sie per Internetlink auf der Online-Präsenz des Dachverbandes Stadtmarketing: www.stadtmarketing-

plauen.de/aktuelles

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...